Eine Welt in einem Weihnachtskarton – warum Geschenke Bedeutung haben

By September 21, 2018Weihnachts-Box-Projekt

Was passiert, wenn du sieben Jahre alt bist und deine Welt um dich herum zusammenbricht? Du suchst nach etwas oder jemandem, zu dem du gehen kannst. Vielleicht kann dieses etwas die bescheidenste Form haben…

Während des Sommers veranstaltete eine Gruppe von bulgarischen, amerikanischen und britischen Freiwilligen Ferienclubs für Roma-Kinder aus drei verschiedenen Gemeinden in Nordostbulgarien. Die Ferienclubs werden von Hope Restored Bulgaria (HRBG) geleitet, einem der Partner von FSCI. HRBG verteilt jeden Dezember FSCIs Weihnachtskartons im ganzen Gebiet – und sie erzählen uns, dass diese kleinen Geschenke einen großen Einfluss auf das Leben der Kinder haben können.

Ein solches kleines Mädchen, Elena*, zeigte sehr unberechenbares Verhalten im Ferienclub; in der einen Minute machte sie glücklich mit und in der nächsten Minute schrie sie und war aggressiv. Am ersten Tag wurde einer der Freiwilligen, Su, gebeten, mit Elena zum Spielplatz zu gehen, weil die Gruppenleiterin dachte, dass sie weglaufen würde. Elena biss Su, weil diese  ihre Hand hielt, um sie davon abzuhalten, auf die Straße zu rennen. Im Laufe der Woche wurde klar, dass Elena am aggressivsten und unkooperativsten war, wenn alle Kinder zusammen waren. Insbesondere schien sie eine Menge Ärger mit drei Mädchen im Teenageralter zu haben, besonders dann, wenn Elena die Aktivitäten begeistert mitmachte.

Elena schien keine Beziehung zu dem Team oder den anderen Kindern aufbauen zu wollen, sondern ging weg oder zog sich zurück, wenn jemand Interesse an dem zeigte, was sie tat. Am dritten Tag stellte Turi, die Gruppenleiterin, fest, dass Su mit FSCIs „Weihnachten im Schuhkarton“ Aktion in Großbritannien involviert war und bat sie, einige Zahnbürsten und Unterwäsche zu verteilen, die noch von der Weihnachtsaktion letztes Jahr übrig waren. Nachdem Turi den Kindern erklärt hatte, dass Su bei der Aktion in Großbritannien mitgeholfen hatte, entschied Elena plötzlich, dass Su eine sichere Person war, mit der sie sich anfreunden konnte. Sie zog sich nicht mehr zurück, wollte ihre Hand halten, fragte nach ihrem Namen und lachte über ihr Spiegelbild in Su’s Sonnenbrille.

Turi erklärte, was im häuslichen Leben dieses kleinen Mädchens vor sich ging, das während des Lagers so viel Spannung verursacht hatte.

Bis vor wenigen Monaten lebten Elena und ihre jüngere Schwester in einer stabilen Familie in einer lokalen Roma-Gemeinschaft. Dann hatte ihr Vater auf einmal angekündigt, dass er sich von ihrer Mutter scheiden lassen und sie aus dem Haus der Familie und ihrer Gemeinschaft rausschmeißen würde. Ihre Mutter fand sich alleine mit zwei kleinen Mädchen, die sie ohne Unterstützung großziehen muss. Und weil ihre Mutter in dieser isolierten Umgebung aufgewachsen war, spricht sie kein Bulgarisch und kann weder lesen noch schreiben. Da sie keinen Mann hat, der sie beschützen kann, und kein Zuhause, ist diese Frau gezwungen, ihre zwei Kinder bei ihrer Mutter zu lassen, während sie nach Varna geht, um als Prostituierte zu arbeiten. Dies ist der einzige Weg, wie sie ohne Sprachkenntnisse und Grundbildung Geld verdienen kann. An dem Tag, an dem ihr Vater die Scheidung ankündigte, hatte Elena gerade noch genug Zeit, ihre wenigen Habseligkeiten in den dekorierten Schuhkarton zu packen, den sie, seit sie ihn letztes Jahr zu Weihnachten bekam, wie ein Schatz aufbewahrt hat, und nahm ihn mit zu ihrer Großmutter. Die Schwierigkeiten im Ferienclub wurde dadurch verursacht, dass die älteren Mädchen sich über sie lustig machten, wenn sie sich für Aktivitäten begeisterte und ihr sagten, dass sie niemals einen Ehemann finden und genauso wie ihre Mutter eine Prostituierte werden würde.

Kein Wunder, dass Elena Su mehr vertrauen konnte, sobald sie mit dem Erhalt von Elena’s wertvollstem Besitz identifiziert wurde; dieser Schuhkarton war das einzige Geschenk, das sie jemals erhalten hatte, das nur ihr gehörte und nicht an Bedingungen geknüpft war. Sie bekam es einfach nur aus Liebe.

Einen Weihnachtskarton mit Geschenken füllen geht ganz einfach – und doch kann für Kinder wie Elena ein Geschenk wie dieses die Welt bedeuten.

Falls Sie in England leben, machen Sie doch bei unserer Weihnachtsaktion mit. Hier erfahren sie mehr.