Ein Neustart

By September 18, 2019 September 19th, 2019 Haus der Chance

 Tia hat eine Chance, sich von dem Schatten der Depression, Vernachlässigung und Verlassenheit zu befreien, der ihr ihr ganzes kurzes Leben gefolgt ist.

Tia wurde in eine Familie hineingeboren, die von Alkoholismus geplagt war. Mit fünf Jahren kam sie deswegen in eine Pflegefamilie und mit 15 in eine andere. Als zwei Jahre später ihre Pflegemutter schwer krank wurde musste sich Tia damit auseinandersetzen, vielleicht bald gar keine Familie zu haben. Es ist nicht überraschend, dass Tia psychische Probleme hat und mit einer tiefen Traurigkeit kämpft.

Tia ist noch keine 18 Jahre alt und befindet sich zur Zeit im Haus der Chance in Niš. Jedoch ist das Leben für sie immer noch eine Herausforderung. Die alten Abhängigkeiten ihrer Familie richten weiterhin Schaden an. Ihr leiblicher Vater ist kürzlich verstorben. Und obwohl sie sich darum bemüht, eine Beziehung zu ihrer Mutter aufzubauen, weiß sie, dass sie für ihre Mutter weniger wichtig war und sein wird als das nächste Glas Alkohol. Tia hat ihre Träume; jedoch fällt es ihr schwer, Entscheidungen wirklich konsequent umzusetzen. Ihr Engagement ist noch nicht so, wie es gut wäre für sie.

Das Haus der Chance-Team arbeitet jeden Tag mit Tia zusammen. Es bietet ihr praktische Hilfe bei der Arbeit in der Schule an, baut ihr Selbstvertrauen auf, fördert gute Arbeitsgewohnheiten und hilft ihr bei der Entwicklung eines neuen Lebensgefühls. Tanya, die Direktorin des Programms Haus der Chance in Serbien, sagt: „Wir glauben fest daran, dass niemand ohne Grund zu uns kommt; und wir versuchen, jedem jungen Bewohner die bestmögliche individuelle Unterstützung zu bieten. Tia hat so viel durchgemacht. Aber mit Unterstützung kann sie Erfolg haben und etwas Neues und Sinnvolles aufbauen.“

Tia hat im Sommer Urlaub gemacht – ihr erster Besuch am Meer! Sie äußerte auch den Wunsch, Gitarre zu lernen. Das Team hat ihr eine gebrauchte Gitarre gekauft und sie hat eifrig angefangen zu lernen und zu üben. Es gibt Anzeichen dafür, dass sie beginnt, die Möglichkeiten des Lebens im Haus anzunehmen.

Nach einer Kindheit voller Fehlstarts und enttäuschender Hoffnungen sieht sich Tia einem vertrauten Gefühl gegenüber – das Versuchen, einen Weg nach vorne zu finden, nachdem ihre Welt auseinandergefallen ist. Aber beim Haus der Chance ist etwas neu. Es gibt Hoffnung und die nötige Unterstützung, so dass sie nochmal von vorne anfangen kann.

Spenden Sie hier, um mehr jungen Menschen wie Tia zu helfen.