Unser Team

chris-mould

Chris Mould

Geschäftsführer

Ich verfüge über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Leitung von Organisationen im öffentlichen Sektor und im Bereich der gemeinnützigen Arbeit. Ich setze mich leidenschaftlich für soziale Gerechtigkeit ein und bin nie glücklicher bei der Arbeit, als wenn ich irgendwie daran beteiligt bin, eine bessere Welt hier und jetzt aufzubauen. Ich habe die letzten 10 Jahre mit Shaftesbury Partnership gearbeitet sowie Trussell Trust in der Zeit geleitet, als wir das Foodbank (Tafel) Netzwerk in Großbritannien geschaffen und ausgebaut haben.

Durch Trussell Trust habe ich mich im Jahr 2005 erstmals intensiv mit den verheerenden Problemen der Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung von so vielen Menschen in Südosteuropa auseinandergesetzt. Wir haben die Stiftung für soziale Veränderung und Inklusion (Foundation for Social Change and Inclusion, FSCI) 2008 als bulgarische NGO gegründet, um die Arbeit zu erweitern und fundierte und effektive Antworten zu entwickeln. Ich freue mich, dass ich FSCI bei der nächsten Phase auf dieser Reise leiten kann.

In meiner früheren Karriere war ich sowohl auf lokaler als auch auf nationaler Ebene als Geschäftsführer und Vorsitzender tätig. Ich war zehn Jahre lang Geschäftsführer von Salisbury Healthcare NHS Trust und der Gründungsvorsitzende von Healthwork UK. Unmittelbar bevor ich den öffentlichen Dienst verließ, war ich Geschäftsführer eines neuen,
übergreifenden Trägers, der für die Polizeiausbildung in England und Wales zuständig war und den ich als Teil des Polizeireformgesetzes 2001 einrichten sollte.

Ich habe 24 Start-ups und Fusionen geleitet und verfüge über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen berufliche Entwicklung, Qualifikationen und Beschäftigung.

Ich habe Moderne Geschichte am Magdalen College in Oxford studiert und habe einen MSc in Sozialpolitik von London School of Economics.

chris.mould@fscinet.org

Rich Parsons

Betriebsleiter

Ich leite die täglichen Aktivitäten von FSCI (UK) und arbeite mit dem Team in Südosteuropa zusammen. Ich bin auch für unsere jährliche „Weihnachten im Schuhkarton” Aktion verantwortlich.

Von 2003-2017 arbeitete ich für Trussell Trust und war bis 2008 Mitarbeiter im Foodbank-Team. Danach fing ich an in der „Bulgarien“-Abteilung zu arbeiten, wie sie sich damals nannte. Ich freue mich auf diese neue Phase der Arbeit und die Möglichkeit, dass unser Team in Zukunft mehr ausgegrenzten und gefährdeten Menschen helfen kann.
Früher habe ich in der Landwirtschaft und im Gartenbau gearbeitet und noch verschiedene Gelegenheitsjobs gehabt.

rich.parsons@fscinet.org

Annette Glaw

FSCI Botschafterin

Von April 2014-August 2019 habe ich als Balkan-Koordinatorin für FSCI gearbeitet und war für das FSCI-Entwicklungsprogramm verantwortlich. Ich fand die Vielfalt meiner Aufgaben sehr bereichernd. So war ich zusammen mit FSCI-Kollegen zuständig für das Aufbauen eines Balkan-Netzwerkes von Partnerorganisationen, die die Vision und Werte von FSCI unterstützen wie auch für die Planung und Durchführung einer jährlichen FSCI-Konferenz und für die Supervision des Haus der Chance-Netzwerkes außerhalb von Bulgarien. Ein besonderes Privileg war es, junge Menschen von den verschiedenen Häusern der Chance in den Balkanländern zu treffen und ihre Geschichten zu hören. Da ich mich leidenschaftlich dafür einsetze, Menschenhandel und Ausbeutung zu bekämpfen, bin ich froh, dass wir diesen schutzbedürftigen ehemaligen Heim- und Pflegekindern einen sicheren Ort und Möglichkeiten für eine bessere Zukunft bieten können. Seit September 2019 arbeite ich ehrenamtlich als FSCI Botschafterin.
Ich promovierte an der Brunel University / London School of Theology (LST). Dort arbeite ich als akademische Tutorin für die Abteilung Fernunterricht und Online-Ausbildung. Ehrenamtlich arbeite ich für eine Wohltätigkeitsorganisation, welche sich für Frauen einsetzt, die von Prostitution und Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung betroffen sind.

annette.glaw@fscinet.org

Constantine Panayotou

FSCI Botschafter

Ich arbeite mit Chris Mould und seinem Team zusammen und mache auf die wunderbare Arbeit aufmerksam, die FSCI leistet, um die Geißel der modernen Sklaverei in Europa zu mildern und dabei Leben zu verändern. Ich habe zuvor mit Chris während seiner unglaublich erfolgreichen Zeit zusammengearbeitet, als er das Foodbank Netzwerk von Trussell Trust in ganz Großbritannien entwickelte. Ich freue mich darauf, die umfassende Mission von FSCI zu fördern, indem ich Fundraising unterstütze. Ich freue mich besonders bei der Entwicklung
der Pläne mitzuhelfen, das erste von hoffentlich vielen Häusern der Chance in dem Heimatland meiner Familie in Griechenland zu starten.

Ich bin in Zürich in der Schweiz ansässig und habe Unternehmen entwickelt und einige Jahrzehnte lang im Bank- und Finanzwesen Investitionen für mehrere Projekte getätigt. Ich habe am Trinity College Dublin meinen Master in Business und Economics gemacht und meinen MBA an der London Business School erworben.

constantine.panayotou@fscinet.org

Vorstandsmitglieder

Steven ist Trainer für Führungskräfte und Vorstandsreferent bei Praesta Partnership LLP. Er engagiert sich leidenschaftlich dafür, jungen Erwachsenen zu helfen, ihr Potenzial zu entfalten. Steven verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Strategie, Marketing, Produkt- und Kundenmanagement sowie Geschäftsentwicklung in multinationalen Unternehmen wie Experian, Standard Chartered, IHG, Booz-Allen und HSBC. Sein Interesse für den Balkan begann bei Visa Inc. (2006-2013), wo er zunächst Regionalleiter war für Marketing, Produktmanagement und Innovation und später Hauptgeschäftsführer für Visas Unternehmen in Zentral- und Osteuropa (mit Sitz in Moskau), welches Ukraine, Zentralasien und den Balkan umfasst. Steven hat kürzlich eine Ausbildung zum Führungstrainer und Psychotherapeuten absolviert. Er ist Vorstandsmitglied der Audience Agency sowie Aufsichtsratsmitglied der Citibank Ukraine. Steven ist Fellow / Chartered Director am Institute of Directors und erwarb seinen MBA an der INSEAD Business School und einen Abschluss an der Universität von Oxford.

Bernard Bentley
bernard.bentley@fscinet.org

Bernard arbeitete achtunddreißig Jahre in der Produktion, hauptsächlich in der Öl- und Gasindustrie. Seine berufliche Laufbahn begann bei einem multinationalen Unternehmen, das als Teil des Forschungs- und Entwicklungsteams eine neue Unterwasserventiltechnologie entwickelte.

Bernard trat danach in das Familienunternehmen ein, das Hochdruckluft- und Gasreinigungsanlagen produzierte und wurde 1989 zum Co-Geschäftsführer ernannt. Er war maßgeblich an der Diversifizierung des Unternehmens zur Herstellung von Unterwasserventilen mit kleinen Bohrungen für die Öl- und Gasindustrie beteiligt. Es war damit weltweit das erste Unternehmen, das dieses spezielle Nischenprodukt den großen Geräteherstellern anbot. Das Unternehmen verzeichnete über viele Jahre ein außergewöhnliches Wachstum und benötigte schließlich externe Finanzmittel, um es auf die nächste Stufe zu bringen. Zu dieser Zeit war Bernard Generaldirektor und überwachte den erfolgreichen Verkauf des Unternehmens an eine größere Gruppe.

In der Folge war Bernard erfreut, andere Unternehmen zu unterstützen und zu ermutigen. Zudem hatte er verschiedene Posten als Aufsichtsratsmitglied inne. Er ist aktives Mitglied seiner örtlichen Kirche, wo er auch Vorstandsmitglied ist, und er engagiert sich ehrenamtlich als „Straßenpastor“ (Street Pastor).

Rays Hintergrund ist angewandte Forschung, zuerst mit dem Institut für Luftfahrtmedizin, dann mit dem Institut für Arbeitsmedizin von dem National Coal Board und dann mit CASPE Research und dem King’s Fund. Während seiner Zeit beim King’s Fund wurde er verantwortlicher Direktor für ihr Lernprogramm. Ray verfügt über beträchtliche Erfahrung im Bereich strategischer Programmgestaltung und -förderung und hat über viele Jahre sowohl in Großbritannien als auch international mit Vorständen und leitenden Management Teams zusammengearbeitet.

In seiner selbstständigen Praxis weitete sich sein Interesse aus, um zu untersuchen, wie professionelle und öffentliche Dienste in Zusammenarbeit mit Klienten, Pflegekräften und der breiten Öffentlichkeit am effektivsten arbeiten können, um Veränderungen herbeizuführen und das persönliche und soziale Wohlergehen zu fördern. Dies erfordert oft, dass man die Lebenserfahrung von Menschen längerfristig und umfassender betrachtet und gemeinsam Lösungen entwickelt, um komplexe Probleme anzugehen.

Ray ist seit vielen Jahren ein engagierter Christ, der versucht, Glaube, Hoffnung und Liebe in den Mittelpunkt seiner Arbeit zu stell